Firefox 1.3 soll zahlreiche Verbesserungen bringen

In Spanien auf dem Mobile World Congress wurden nicht nur neue Firefox OS Smartphones vorgestellt, sondern auch das neue Firefox OS 1.3. Damit sollen auch ältere Geräte versorgt werden, unter anderem das Alcatel One Touch FIRE, das in Deutschland von congstar vertrieben wird und hierzulande das am weitesten verbreitete Firefox OS Handy sein dürfte.

Sparsamer und schneller

Mit dem neuen Betriebssystem sollen die Geräte nicht nur schneller werden, sondern auch weniger Strom verbrauchen. Dabei hält der Akku schon jetzt beim Alcatel One Touch FIRE relativ lange, was weniger an der Hardware, sondern vielmehr am Betriebssystem liegt. Weitere Aktualisierungen sind bereits geplant, jedes halbe Jahr soll eine neue Version kommen.

Android als abschreckendes Beispiel

Damit will man sich auch von Android abheben, wo viel Hersteller keine neuen Versionen aufspielte. Mozilla drängt dagegen seine Partner dazu, die Kunden mit der neuen Version zu versorgen. Eine Zeit lang geisterte die Nachricht durchs Netz, Alcatel wolle keine neuen Versionen aufspielen. Das war allerdings nicht ganz richtig, der Hersteller verzichtete nur auf das Update auf Version 1.2, stattdessen wird direkt die Version 1.3 aufgespielt werden.

Version 1.4 und Tablet-Version

Die Version 1.4 ist schon in Arbeit. Auch an einer Version für Tablet PCs wird gearbeitet, einen genauen Termin dafür gibt es aber noch nicht. Von der neuen Version sollen natürlich auch die geplanten Mittelklassegeräte profitieren. Während das Alcatel One Touch FIRE vor allem ein Gerät für Einsteiger und preisbewusste Kunden ist, hat Alcatel wie berichtet auch zwei Geräte vorgestellt, die man der Mittelklasse oder sogar der gehobenen Mittelklasse zuordnen kann.

One Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *