eBooks lesen mit Firefox OS

In der Straßenbahn, im Wartezimmer beim Arzt oder in der Mittagspause, Gelegenheiten gibt es viele, bei denen man schnell mal ein Buch lesen könnte, aber gerade keines zur Hand hat. Praktisch, wenn auf dem Smartphone etwas Lesestoff gespeichert ist. Das geht auch mit Firefox OS Handys, allerdings mit Einschränkungen

eBook Apps für Firefox OS

Das Angebot an Lese-Apps für Firefox OS ist übersichtlich. Ich suche eine Anwendung, um epub-Dateien zu lesen. Das ist das gängige Format für elektronische Bücher, die nicht von Amazon sind, dort verwendet man ein eigenes Format. Im Marketplace finde ich den EPUBReader von Michael Volz zum kostenlosen Download. Die Bewertungen sind mit durchschnittlich vier von fünf möglichen Sternen gut und auch die Installation klappt problemlos.

eBooks lesen mit Firefox OS im Selbstversuch

Zuerst ziehe ich mir die elektronische Version der Wochenzeitung Die Zeit auf mein Alcatel One Touch FIRE, dann noch ein Buch. Mein Smartphone meldet mir allerdings nur einen Fehler. Es dauert etwas bis ich herausfinde, dass ich das Gerät zunächst abstecken muss. Dann kommt der zweite Versuch. Bücher werden mir beim Öffnen der App keine angezeigt, allerdings gibt es oben ein Symbol auf das ich klicke. Tatsächlich wird jetzt nach Büchern gesucht und alle drei gefunden.

Bedienbarkeit der App

Die ZEIT lässt sich problemlos öffnen und lesen. Die Navigation beim Auswählen der Artikel ist etwas umständlich, dass ist sie aber auch auf dem eReader, das Problem liegt hier offenbar beim Verlag und nicht bei der App. Denn eine Zeitung liest man eben nicht von vorne bis hinten, sondern nur einzelne Artikel.
Sonst ist die Bedienung einfach. Die App bietet nicht viele Raffinessen, aber ist zum Buch lesen völlig ausreichend. Wer längere Zeit in die Mitte des Touchscreens drückt, erhält eine Auswahl von sechs verschiedenen Optionen. In der ersten Reihe befindet sich links ein Einkaufskorb, um neue Bücher zu kaufen. Daneben ein weiteres Symbol, mit dem sich das Inhaltsverzeichnis aufrufen lässt und rechts eines, um Lesezeichen zu setzen. Darunter gibt es drei Symbole um die Helligkeit und die Schriftgröße zu verändern.

Problem DRM

eBooks lesen mit Firefox OS: Zum Beispiel mein Buch

Titelseite meines Romans Number Man

Schon beim nächsten Buch aber scheitert die App, das Buch ist durch DRM (Digital Rights Management) gesichert und lässt sich deshalb nicht öffnen. Mit dem EPUBReader von Michael Volz lassen sich nur Bücher ohne DRM öffnen.
Zum eBooks lesen mit Firefox OS muss ich mir also erst Bücher ohne DRM suchen. Wer bei Bücher.de oder Buch.de sucht, findet vor allem kopiergeschützte Bücher. Die Alternative ist beam – Das eBook Portal. Das Unternehmen gehört zu den ältesten Anbietern elektronischer Bücher in Deutschland und bietet ausschließlich Bücher ohne DRM an.

Das bedeutet natürlich auch, dass nicht alle Bücher dort erhältlich sind, vor allem viele Beststeller gibt es nur mit DRM. Inferno von Dan Brown wird aber ebenso angeboten wie mein Buch Number Man, das zwar kein Bestseller ist, aber das natürlich trotzdem jeder kaufen sollte.

Fazit

Mit Firefox OS Geräten lassen sich auch eBooks lesen, allerdings nicht alle. Im Angebot von beam eBooks finden sich viele sogenannte Groschenromane, die man früher auf dünnem Papier am Bahnhofskiosk kaufen konnte und die meist weniger als zwei Euro kosten. Daneben gibt es zahlreiche Klassiker für wenig Geld sowie kostenlose Bücher. Die lassen sich als Zweitbuch aufs Smartphone legen, falls man mal irgendwo ohne Buch und ohne eReader sitzt.

4 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *